Grundlagen Umwelttechnisches Bodenmanagment & Bodenkundliche
Baubegleitung (BBB) - NEU!

Von behördlicher Seite werden sowohl für Klein- als auch für Großbaustellen immer häufiger Bodenschutz- bzw. Bodenverwertungskonzepte und damit eine Bodenkundliche Baubegleitung gefordert. Grundlagen hierfür sind u.a. das Bundes-Bodenschutzgesetz (BBodSchG), das Bundes-Naturschutzgesetz (BNatSchG) und das Baugesetzbuch (BauGB).

Über das Seminar

In unserem Seminar stellen Experten den rechtlichen Hintergrund des umwelttechnischen Bodenmanagements und der Bodenkundliche Baubegleitung sowohl aus umwelt- als auch aus abfallrechtlicher Sicht vor, vermitteln nötige bodenkundliche und geologische Grundlagen und thematisieren den vorsorgenden Bodenschutz vor und während der Planungsphase in Theorie und Praxis.

nächster Termin: 08.-09. Mai 2019 (jeweils ganztags)

Veranstaltungsort:

H3 Büro- und Schulungszentrum,

Arbachtalstraße 6

72800 Eningen unter Achalm

 

Anmeldung unter: www.berghof-umweltengineering.com/schulung

weitere Termine für 2019: 06.-07. November 2019

Teilnahmegebühr: 990,-€ (+ MwSt.)

 

Seminarinhalte

  • Übersicht über ein modernes Bodenmanagemen

  • Rechtliche Vorgaben und Verordnungen im Zusammenhang mit dem Schutzgut Boden

  • Unterschiede und Schnittstellen von Umwelt- und Abfallrecht (BBodSchG, BNatSchG, BauGB, KrWAbfallG, LAGA, DepV., etc.)

  • Geologische / bodenkundliche Grundlagen

  • Praktische Bodenansprache nach KA 5

  • Praktische, selbstständige Übungen im Feld

  • Vorsorgender Bodenschutz in der Planungs- und Ausschreibungsphase

  • Erstellung eines Bodenmanagements- / Verwertungskonzeptes

  • Vorsorgender Bodenschutz während der Bauphase

  • Praxisbeispiele: Bodenkundliche Baubegleitung

  • Überprüfung des Lernerfolges für den Erhalt eines personenbezogenen Teilnehmerzertifikate